skip to content

Sant´ Anna di Stazzema 2018

 

Zum dritten Mal waren wir auf Tour nach Sant´Anna di Stazzema.Wir spüren Vergangenem nach und spüren Neues auf.
Manches (Gedachte) wird durch das Erlebte verständlicher.
Neue Ideen werden geboren. Und uns wird - gerade nach den letzten Bundestagswahlen mit dem Einzug der AfD, die den antifaschistischen Konsens der Bundesrepublik aufkündigt  - noch klarer:

Erinnern heißt:

HANDELN GEGEN RECHTS!!!!!!!!!!!!

Ora e sempre

resistenza

Heute und immer:

Widerstand

 

Sant’Anna di Stazzema wurde am 12. August 1944 durch Truppen der Waffen-SS zerstört, seine Bewohner, etwa 560 Menschen, überwiegend Frauen und Kinder, umgebracht. â–º Über die Geschichte von Sant´Anna di Stazzema ist hier zu lesen

 

Von der Autobahn kann man es sehen: Das Schild, das auf Sant´Anna hinweist

 

Das Hauptdenkmal in Sant´Anna ist das Monumento Ossario, ein Turm, in dessen offenem Gewölbe ein Marmorsarkophag mit der Gestalt einer ermordeten Mutter mit ihrem Kind dargestellt ist. Neben dem Ossario stehen auf einer Tafel Namen und Alter der Opfer.

 

 

 

Dieses "Denk"Mal ist von der Küste aus sehen

 

Und in der Nacht sahen wir es von unserer Unterkunft aus

 

 

Und wir trafen auf unsere Rebe, die wir 2016 als Zeichen des Lebens und der Versöhnung mitgebracht hatten

 

Was uns bleibt:

Unseres immer wieder zur Versöhnung beizutragen. In unserem heutigen Tun.

 

Was uns bleibt:

Wieder einmal erlebt zu haben: "Das Vergangene ist nicht tot; es ist nicht einmal vergangen." (William Faulkner)

&

Kraft getankt zu haben für

Ora e sempre resistenza

 Heute und immer:

Widerstand

 

 

Copyright © 2010 Friedensrat Markgräflerland | Website Templates by Tradebit | Powered by Website Baker