skip to content

Grußwort Jürgen Grässlin

Zum 20. Ostermarsch in Müllheim hat uns Jürgen Grässlin dieses Grußwort zukommen lassen:

 

Grußwort von Jürgen Grässlin
anlässlich des 20. Ostermarsches in Müllheim


Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,
liebe Kolleginnen und Kollegen in Müllheim!

Der Ort eures 20. Ostermarsches ist mehr als ein symbolischer, denn von der Region Müllheim geht in doppeltem Sinne eine kriegerische Bedrohung aus:

Zum einen ist Müllheim Sitz des Stabes der brigade franco-allemande, der Deutsch-Französischen Brigade. Diese wiederum ist eingebunden in die Befehlsstrukturen des Eurokorps. Unter anderem führte die Deutsch-Französische Brigade die Multinationale Brigade in der afghanischen Hauptstadt Kabul im Rahmen der ISAF-Mission an. Sie nahm an dem großen Manöver der Nato Response Force auf den Kapverdischen Inseln teil. Sie führte den Verband der – sogenannten – „Europäischen Trainingsmission“ in Mali.

Kriege werden auch im 21. Jahrhundert vorbereitet und geführt. Die Deutsch-Französische Brigade ist Teil der internationalen Militär- und Kriegsmaschinerie. Hier gibt es unsererseits nur eine Antwort: Die Deutsch-Französische Brigade muss ersatzlos aufgelöst werden!

Zum anderen hat der Rüstungsriese Rheinmetall in Neuenburg, nahe bei Müllheim gelegen, ein Werk für Pyrotechnik, also für Sprengstoffe. Seit Jahr und Tag exportiert die Rheinmetall Defence skrupellos Kriegswaffen an menschenrechtsverletzende und an kriegführende Staaten. Auch in den letzten Wochen hat die Rheinmetall AG friedenspolitisch eine Katastrophenmeldung nach der anderen verursacht, u.a. durch Lobbyismus mit dem früheren Verteidigungsminister Franz Josef Jung und durch dubiose Rüstungskontakte mit den schwerst menschenrechtsverletzenden und kriegführenden Militärs in der Türkei.

 

Als aktiver Gewerkschafter – auf der Liste der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) gewählt in den Örtlichen Personalrat Freiburg und zudem als Mitglied von ver.di – wünsche ich euch, dass ihr den Druck auf die Rheinmetall-Geschäftsführung nachhaltig erhöhen könnt. Der Konzernvorstand muss endlich alle notwendigen Maßnahmen zur Rüstungskonversion, zur Umstellung auf eine sinnvolle, nachhaltige zivile Fertigung einleiten.

Solange dies nicht geschieht, bleibt der Tod ein Meister aus Müllheim und aus Neuenburg! Deshalb ist unser Ziel ist klar definiert: Die Region Müllheim muss entmilitarisiert und entrüstet werden. Müllheim muss endlich eine Region des Friedens werden!

Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde, liebe Kolleginnen und Kollegen in Müllheim: Der 20. Ostermarsch ist ein Jubiläummarsch, auf den ihr in Müllheim und im Markgräflerland zu Recht äußerst stolz sein könnt.

Zum 20. Mal protestiert ihr im Rahmen eines Ostermarsches für Frieden und Abrüstung – diesmal mit dem deutsch-französischen Motto „Für eine menschliche Welt in Frieden! Pour un monde humain en paix! Entschieden gegen rechts! Décidé contre la droite!“ – ein Motto, das ich von ganzem Herzen unterstütze.

Als Vorsitzender des Freiburger RüstungsInformationsBüros (RIB e.V.), als Bundessprecher der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) und als Sprecher der Kampagne „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel“ (mit mehr als 100 Mitgliedsorganisationen) wünsche ich euch die Kraft und die Standhaftigkeit, weiterhin eure Stimme zu erheben für Entmilitarisierung und Abrüstung – und gegen Rechtsradikalismus in all seinen braunen Facetten.

Zum Schluss richte ich noch eine Bitte an euch, die mir gleichsam sehr am Herzen liegt. Denn grenzüberschreitend geht aus der Region auch eine atomare Gefahr aus: Bitte erhöht massiv den Druck auf die französische Regional- und Regierungspolitik, damit die beiden schrottreifen Atomreaktoren in Fessenheim sofort abgeschaltet werden. Denn noch immer spielt die französische Atommafia der ELECTRICITÉ DE FRANCE (EDF) tagtäglich mit unser aller Leben!
Lieber Uli Rodewald, lieber Friedensrat Müllheim, liebe Kolleginnen und Kollegen im DGB, ich danke euch nachdrücklich für euer aufrichtiges Friedensengagement.

Gerne sende ich euch herzliche kollegiale Grüße aus Freiburg und wünsche euch ein frohes, friedliches, militär-, rüstungs- und atomfreies Osterfest 2017!

Dr. h.c. Jürgen Grässlin
Träger des Aachener Friedenspreises, des Stuttgarter Friedenspreises, des Grimme-Preises und vieler weiterer Preise

 

 

Copyright © 2010 Friedensrat Markgräflerland | Website Templates by Tradebit | Powered by Website Baker