skip to content

Bleiberecht statt Abschiebung

Bleiberecht statt Abschiebung!                                                                                        Unseren Flüchtlingen ein sicheres Zuhause

Kundgebung des Friedensrats für eine humane (Flüchtlings-)Politik am 21. März in Müllheim

Zu der Kundgebung " Bleiberecht statt Abschiebung gibt es 2 Videos:  ► Video 1     ► Video 2

Bleiberecht statt Abschiebung!
Unseren Flüchtlingen ein sicheres zuhause

Die erste Abschiebung eines Flüchtlings aus Müllheim zur nächtlichen Stunde war für den Friedensrat Markgräflerland  Anlaß, um in der Öffentlickeit auf dieses schreckliche Ereignis im einzelnen und auf eine verfehlte Flüchtlingspolitik überhaupt aufmerksam zu machen.
Anne-Katrin Vetter vom Friedensrat wandte sich an die Flüchtlinge unter den zahlreichen Teilnehmern  und sagte: „Wir sehen die Angst in Euren Augen, wir hören Eure Geschichten.
Wir werden Freunde. Ihr Menschen, Flüchtlinge aus Eritrea, Nigeria, Gambia und anderen Ländern:Wir wollen versuchen, unser Möglichstes zu tun, dass ihr hier eine sichere Heimat findet. Ich weiß nicht, ob wir es schaffen, Euch vor der Abschiebung zu bewahren. Aber wir werden nicht zuschauen, wenn sie Euch holen kommen. Hand in Hand, Arm in Arm,
für eine bunte, gerechte und menschliche Welt.“
Uli Rodewald stellte in diesem Zusammenhang die „Telefonkette gegen Abschiebungen“ vor, die vom Friedensrat initiiert wurde. Gibt es Kenntnis von einer beabsichtigten Abschiebung, versammlen sich die Teilnehmer an der Flüchtlingsunterkunft Hotel Bauer und versuchen, die Abschiebung zu unterbinden. Etliche Teilnehmer trugen sich in die Liste ein. Noch mehr unterzeichneten den Appell von pro Asyl gegen die Flüchtlingspolitik der EU.
Und es gab die Information durch eine Teilnehmerin, dass  es ab  Montag, den 23. März  11.00 Uhr eine (symbolische) Hungerstreikaktion in der Flüchtlingsunterkunft  geben wird.
Lange noch blieben die Teilnehmer nach der Kundgebung miteinander und mit den anwesenden Flüchtlingen im Gespräch, um sich über die Situation auszutauschen und zu überlegen, wie statt Abschiebeungen einem solidarischen Bleiberecht zum Durchbruch geholfen werden kann.
 

 ► Infos zur  "Telefonkette gegen Abschiebungen"

Auch international fand diese Kundgebung Beachtung:

 

 

 

 


Hiergeblieben. Wir lassen die Flüchtlinge nicht allein! 

Protest gegen 1. Abschiebung eines Flüchtlings aus Müllheim.
Eine traurige Nachricht: Kaum sind die Flüchlinge aus ihrem Massenquartier Turnhalle in das Hotel Bauer umgezogen, erfolgte in der Nacht zum Montag, den 16. März die erste Abschiebung.
In der Nacht um 3.00 Uhr wurde ein junger Mann aus Gambia aus der Unterkunft geholt, mit Handschellen gefesselt über Freiburg nach Frankfurt überstellt und dort nach Mailand verbracht.
 
Der Friedensrat Markgräflerland ruft deshalb am Samstag, den 21. März um 10.00 Uhr auf dem Markgräflerplatz in Müllheim  zu einer Mahnnwache gegen die erfolgte und künftige Abschiebungen auf.


In dem Aufruf dazu heißt es : "Zeigen wir uns solidarisch mit den Flüchlingen! Wir wollen nicht einer Flüchtlingspolitik zuschauen, die nicht die Fluchtursachen bekämpft, sondern die Flüchtlinge.  Wir treten ein! Für Flüchtlingsschutz. Gegen Dublin III. Bringen Sie Ihre Familie mit, ihre Freunde und Bekannten. Kleiden Sie sich wenn möglich in Schwarz. Beteiligen Sie sich an der "Telefonkette gegen Abschiebungen".

Kontakt hierzu über Friedensrat-Muellheim@gmx.de

 

 

Copyright © 2010 Friedensrat Markgräflerland | Website Templates by Tradebit | Powered by Website Baker