skip to content

Willkommen

 

„Was ich sonst mache oder sage, kann die Struktur des Universums nicht ändern. Aber vielleicht kann meine Stimme der größten Sache dienen: Eintracht unter den Menschen und Friede auf Erden.“ 

Albert Einstein


Friedensrat aktuell: 

 

Zeit zur Trauer

 

 

Während sich die EU immer schärfer gegen Flüchtlinge abschottet, steigt die Zahl der Ertrunkenen im Mittelmeer so schnell wie noch nie:
Wir trauern um die mehr als 3000 Flüchtlinge, die bisher in diesem Jahr im Mittelmeer ertrunken sind.

Helft neue Opfer zu verhindern!

    

 


Kein Werben fürs Sterben:

Vorher - nachher: Gesehen in Müllheim.

Aktionen anlässlich des zweiten bundesweiten Tages der Bundeswehr, Demonstration und Kundgebungen; Bus aus Stuttgart nach Stetten a.k.Markt zu den Protestaktionen zum "Tag der Bundeswehr 2016", Abfahrt: 9 Uhr, Zustiegsmöglichkeit in Tübingen, 10 Uhr, Kosten: 10 EUR, Karten: DFG-VK BaWü
 Kontakt: DFG/VK LV BaWü Roland Blach, Werastr. 10, 70182 Stuttgart, Tel.: 0711/51885601
E-Mail:   ba-wue(at)dfg-vk(Punkt)de
Internet: http://bawue.dfg-vk.de

 


 

8. Mai - Blumen für den Frieden

► an den Gräbern der Zwangsarbeiterkinder auf dem Alten Friedhof in Müllheim 

Friedensrat auf Tour:

Sant’Anna di Stazzema

Ora e sempre resistenza -  Heute und immer Widerstand

Ostermarsch 2016 in Müllheim

► Fröhlich und entschieden, für Menschlichkeit und Frieden!

                   ► Plakat Ostermarsch 2016            ► Aufruf Ostermarsch 2016   

                                 ► Mitwirkende

Landtagswahl 2016: WÄHLT MENSCHLICH!   ► Gemeinsam demokratische Grundwerte schützen!
AfD-Petry in Breisach nicht willkommen        ► Nationalismus ist keine friedliche Alternative!
Menschenunterkunft im Industriegebiet Müllheim          Menschen willkommen im Markgräflerland
Wir sind Menschen einer Erde                     ► Gegen den alltäglichen Rasissmus

Wir freuen uns, dass Sie die Seite des Friedensrats Markgräflerland besuchen. Ihre Hinweise und Informationen sind uns willkommen.                                                                                                                                 So erreichen Sie uns: ► Friedensrat-Muellheim@gmx.de



 

 

Blumen für den Frieden


Jahrestag der Befreiung von

Faschismus und Krieg in

Müllheim



Am 8. Mai, dem Jahrestag der Befreiung von Faschismus und Krieg, hatte der Friedensrat Markgräflerland zu einer Gedenkveranstaltung auf den Alten Friedhof in Müllheim aufgerufen. Hier liegen 62 Kinder meist polnischer Zwangsarbeiterinnen begraben, die noch nach Beendigung des Krieges seine Opfer wurden.
Anne-Katrin Vetter vom Friedensrat betonte in ihrer Begrüßung, dass mit dieser Veranstaltung nicht bloß den Opfern vergangenen Unheils gedacht werden solle, sondern zugleich ein Zeichen gesetzt werde für die Notwendigkeit, gegenwärtigen Bedrohungen des Zusammenlebens entgegenzutreten: Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, Gewalt und immer neuen Kriegen.
Nach einer Minute des Schweigens sangen die Versammelten ein Lied. „ Sind so klein die Hände“ von Bettina Wegener. Gelbe Bänder mit den Namen der damals verstorbenen Kindern und Namen von Kindern, die in gegenwärtigen Kriegen getötet wurden, wurden an den umstehenden Bäumen angebracht.
Dann wurden Blumen an den Grabstellen der Kinder niedergelegt. Blumen für den Frieden!

 ► Bericht des SWR Fernsehen über unsere Aktion zum Tag der Befreiung am 8. Mai in Müllheim 

 

Neuigkeiten aus Müllheim: Erste Kündigung im "Projekt DIGITALE KRÄFTE" der Bundeswehr

Wie durchaus öffentlich sichtbar, erweist sich auch das neueste Projekt der Bundeswehr "Digitale Kräfte" nicht als Selbstläufer. Im Gegenteil. Noch während Kriegsministerin von der Leyen die Aufstellung einer neuen Einheit «Cyber und Informationsraum»ankündigte, kündigte schon einer der ersten Bewerber: "... und tschüss. Ich werd Gärtner", heißt es lapidar im Kündigungsschreiben.  Diese öffentliche Kündigung ist zur Nachahmung sehr zu empfehlen. Denn Frieden ist das Mindeste.

AN-KÜNDIGUNG

KÜNDIGUNG

 

 
8.Mai 1945

Tag der Befreiung von Faschismus und Krieg

Blumen für den Frieden

1945: Befreiung von Faschismus und Krieg

Der 8. Mai 1945 markiert das Ende des 2. Weltkriegs in Europa. Als Gedenktag erinnert er an den tiefen Einschnitt von 1945: den Neuanfang und die doppelte Befreiung von Krieg und Faschismus.

"Das Vergessenwollen verlängert das Exil, und das Geheimnis der Erlösung heißt Erinnerung" - so der ehemalige Bundespräsident von Weizsäcker in seiner Rede zum 8. Mai 1985.

Heute wird der 8. Mai von vielen Europäern gefeiert und ist Teil eines kollektiven europäischen Gedächtnisses:

Nie wieder Krieg! - Nie wieder Faschismus!

Auf dem alten Friedhof in Müllheim sind 58 Kinder ehemaliger, meist polnischer ZwangsarbeiterInnen begraben.

Am Sonntag, den 8. Mai 2016, werden um 15.00 Uhr an ihren Gräbern Blumen niedergelegt, um an die Kinder zu erinnern, die hier bei uns direkt nach Ende des 2. Weltkrieges an seinen Folgen starben. Wir gedenken mit unserer Aktion auch allen Kindern weltweit, die heute an den Folgen von Kriegen sterben. Kinder brauchen Frieden. 

Erinnern heißt Handeln!

Heute gilt es sich zu wehren gegen Rassismus und rechte Hetze!

Der Friedensrat Markgräflerland lädt alle hierzu und direkt im Anschluß zur offenen Gesprächsrunde herzlich ein.

 

 


Ostermarsch 2016 in Müllheim:


Grosse Ereignisse werfen ihre Schatten voraus:

Der südwestlichste Ostermarsch in Deutschland findet auch in diesem Jahr wieder wie gewohnt am Ostermontag in Müllheim statt.

Der Termin kann schon heute notiert werden:

Ostermontag, 28. März - 14.00 Uhr

Über den Stand der Vorbereitungen informieren wir ►hier.

Spenden können Sie dort:

Uli Rodewald, Postbank Karlsruhe
IBAN: DE26660100750183354758
BIC: PBNKDEFF
Stichwort: Ostermarsch 2016

► Plakat Ostermarsch 2016

► Aufruf Ostermarsch 2016

 

 

Vor der Kaserne.... der Deutsch-Französischen Brigade in Müllheim

Vor der Kaserne bei dem großen Tor
Standen mittwochs Leute und stehn sie noch davor
So wollen wir uns da wieder seh´n
Bei dem Peace Zeichen wollen wir steh´n
Wie einst, Lili Marleen.
Wie einst, Lili Marleen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

Krieg ist die Fortsetzung einer gewalttätigen Politik mit anderen Mittel.

Das war gestern so - und heute auch. 

Eine solche Politik ist menschenverachtend. Ihre Befürworter auch.

 

"Leserbrief zu Ihrem Artikel: 4169 Kilometer von Müllheim nach Mali: Ortstafel der Heimat

 

 



Wer immer hier Hand angelegt hat, wen immer er gemeint hat: Uns gefällts!


 


 

Copyright © 2010 Friedensrat Markgräflerland | Website Templates by Tradebit | Powered by Website Baker