skip to content

Willkommen

 


„Was ich sonst mache oder sage, kann die Struktur des Universums nicht ändern. Aber vielleicht kann meine Stimme der größten Sache dienen: Eintracht unter den Menschen und Friede auf Erden.“ 

Albert Einstein


Friedensrat aktuell:

Am 6. und 9. August 1945 starben die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki im atomaren Inferno. Heute mahnen uns die Katastrophen von Harrisburg, Tschernobyl und Fukushima:

Raus aus der Atomwirtschaft!

Kenzaburo Oe, japanischer Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger sagt: „Der Glaube an die atomare Abschreckung und der an die friedliche Nutzung der Atomenergie sind unweigerlich mit einander verknüpft. Wir müssen uns von beidem lösen.“

 Informationen zum Atombombenabwurf auf Hiroshima sind hier zu finden

► Hiroshima

 

Montag, 7. August 2017

  um 18.30 Uhr

 

vor der Sparkasse in der

Werderstrasse in

Müllheim

 


 

►Hiroshima Tag 2017 im Markgräflerland


 

Ein Skandal jagt den nächsten: Was ist los in der Bundeswehr?

Der mit der Deutsch-Französischen Brigade gut vertraute Friedensrat Markgräflerland zieht aus den Vorkommnissen um diese Truppe folgende Schlussfolgerung: „So wichtig auch die Aufklärung dieser (und anderer ähnlicher) Vorfälle in der Bundeswehr ist, das Beste ist ihre Abschaffung“.

► DF Brigade Skandal

► DF Brigade Skandal 2

► DF Brigade Skandal 3

► DF Brigade Skandal 4

Samstag,1. Juli 2017 - ab 16.00 Uhr

Aktion am Stand der Deutsch Französischen Brigade auf dem Müllheimer Stadtfest 2017

Friedensballons für die Kinder - Flyer für die Älteren

 

Ich sehe als erstes die Verpflichtung, dem Frieden zu dienen. Nicht der Krieg ist der Ernstfall, ... ,  sondern heute ist der Frieden der Ernstfall, in dem wir alle uns zu bewähren haben. - Hinter dem Frieden gibt es keine Existenz mehr."

Gustav Heinemann, Bundespräsident 1969-1974

 

Freunde brauchen keine Waffen – Feste feiern ohne Militär

Liebe Stadtfestbesucher-innen,

„Dem Besten verpflichtet“ oder französisch „Un devoir d’excellence“ lautet das Motto der Deutsch Französischen Brigade, deren Stab in Müllheim stationiert ist. Wir vom Friedensrat haben von jeher an diesem Motto gezweifelt. Denn wer Kriege führt, kann dem Besten, dem Leben, nicht verpflichtet sein.

Vorfälle aus der jüngsten Zeit lassen uns einmal mehr an dem Motto dieses militärischen Großverbandes zweifeln:

Generalmajor Walter Spindler, von 2003 bis 2005 Kommandeur der Deutsch Französischen Brigade, wurde wegen schleppender Aufklärung von Missbrauchsfällen bei der Bundeswehr als Chefausbilder der Bundeswehr abgesetzt.

(Nachzulesen etwa hier https://www.welt.de/politik/deutschland/article164030138/Von-der-Leyen-entlaesst-Chef-Ausbilder-des-Heeres.html)

Der zweite Fall: In der Deutsch-Französischen Brigade konnte sich eine NeoNazi Zelle bilden. Das ist ein Skandal. Ausgebildet bei der Bundeswehr wurde ein Oberleutnant des in Illkirch/Frankreich stationierten  291. Jägerbataillons der Deutsch Französischen Brigade wegen des Verdachts der Vorbereitung einer terroristischen Tat aus fremdenfeindlichen Motiven verhaftet.

Nachzulesen etwa hier: http://www.sueddeutsche.de/politik/frankfurt-terrorverdacht-gegen-deutschen-soldaten-der-sich-als-fluechtling-ausgab-1.3481155

Völkerfreundschaft und Völkerverständigung haben mit Waffenbrüderschaft und gemeinsamem Kriegführen nichts zu tun. Das gilt auch für die Deutsch-Französische Brigade. Freunde brauchen keine Waffen.

Krieg ist kein Volksfest.

Wir wollen miteinander feiern - ohne Militär!

Auf ein Treffen mit Ihnen freut sich Ihr

Friedensrat Markgräflerland

Auf dem Müllheimer Stadtfest stellt sich die Deutsch Französische Brigade immer wieder als ein binationaler Gesangturnsportverein vor. Was die Brigade aber wirklich ist und wozu sie in Wirklichkeit gebraucht wird, lassen diese Bilder erahnen:

Wir  sagen: FRIEDEN IST DAS MINDESTE  am Samstag, den 1. Juli ab 16.00  am Stand der Deutsch-Französischen Brigade auf dem Stadtfest in Müllheim

A

 


 

8. Mai 2017: Vergesst uns nicht!

1945: Befreiung von Faschismus und Krieg

► Erinnerung pflegen heißt: Handeln gegen rechts! 

Der 8. Mai 1945 markiert das Ende des 2. Weltkriegs in Europa. Als Gedenktag erinnert er an die doppelte Befreiung von Krieg und Faschismus.

"Das Vergessenwollen verlängert das Exil, und das Geheimnis der Erlösung heißt Erinnerung" - so der ehemalige Bundespräsident von Weizsäcker in seiner Rede zum 8. Mai 1985.
Heute wird der 8. Mai von vielen Europäern gefeiert und ist Teil eines kollektiven europäischen Gedächtnisses:


Nie wieder Krieg!

Nie wieder Faschismus!

Auf dem Alten Friedhof in Müllheim sind 58 Kinder ehemaliger, meist polnischer ZwangsarbeiterInnen begraben.

Der Friedensrat Markgräflerland lädt dazu ein, am Montag, den 8. Mai 2017 um 17.00 Uhr die Grabsteine zu pflegen und an den Kindergräbern Blumen niederzulegen, um an die Kinder zu erinnern, die hier bei uns direkt nach Ende des 2. Weltkrieges an seinen Folgen starben. Wir gedenken mit unserer Aktion auch allen Kindern weltweit, die heute an den Folgen von Kriegen sterben. Kinder brauchen Frieden. Es gilt sich zu wehren gegen Rassismus und rechte Hetze!


Erinnerung pflegen heißt: Handeln gegen rechts!

So berichtete der SWR über unsere Aktion 2016:► Bericht des SWR Fernsehen über unsere Aktion zum Tag der Befreiung am 8. Mai in Müllheim 


Zum Downloaden:

► das Plakat

► Flyer - Vorderseite

► Flyer - Rückseite


 

 


20. Ostermarsch 2017 in Müllheim

 ► Presseschau Ostermarsch 2017

 ► Beitrag über den Ostermarsch Müllheim SWR 4 BW Radio Südbaden

400 Menschen beim Ostermarsch 2017 in Müllheim

Für eine menschliche Welt in Frieden! Entschieden gegen rechts!



Ostermontag ist im Südwesten Ostermarschzeit. Friedensrat Markgräflerland und DGB Markgräflerland hatten auch in diesem Jahr dazu vor die Kaserne der Deutsch Französischen Brigade in Müllheim eingeladen und 400 Menschen waren der Einladung gefolgt.
Uli Rodewald verlas eine Grußadresse des Rüstungskritikers Jürgen Gräßlin, in der die kriegerische Funktion der Deutsch-Französischen Brigade dargestellt und deren Auflösung gefordert wird.





 
 
  Anne-Katrin Vetter vom Friedensrat überbrachte den Gruß des Liedermachers Konstanin Wecker an die Ostermarschierer, in dem es heißt: "Ich misstraue entschieden der Fiktion, mehr Menschlichkeit ließe sich durch unmenschliche Kriege herbei bomben. Nichts hat dem Terror mehr Nahrung gegeben als gerade der blindwütige „War on Terror“ der letzten 16 Jahre. Und auch die entsetzliche Wiederkehr rechtsradikalen Gedankenguts in Europa hat mit unserer profitgetriebenen Kriegspolitik zu tun."
Dann stiegen an der Kaserne zum Lied "Traum vom Frieden" von Hannes Wader Ballons in die Luft, blaue mit der Friedenstaube und rote vom DGB, sie trugen den Wunsch nach Frieden über Müllheim hinaus.

 
 Nach dem lauten Ostermarsch durch die Stadt, auf dem immer wieder die Forderung nach "Frieden schaffen ohne Waffen" und ein schrilles  "Wir pfeifen auf eure Kriege!"zu hören war, wurden die Teilnehmer auf dem Marktplatz von Musikern aus dem Roma Büro Freiburg mit lebensfroher Musik begrüßt, die es den Zuhörern warm ums Herz und auch an den Händen werden ließ.
 
 
Uli Rodewald vom Friedensrat Markgräflerland verwies in seiner Rede auf die drastischen Veränderungen in der deutschen Politik in den letzten zwanzig Jahren: Mit dem Eintritt in den Krieg um Jugoslawien unter einer Rot/Grünen Regierung habe sich Deutschland von der Maxime "Nie wieder Krieg!" verabschiedet und sich für eine gewalttätige Politik entschieden. Um zu einer Politik des Friedens zu kommen, sei das Engagement der Vielen nötig.
Ostermarsch im Südwesten: Gibt den Teilnehmern Mut, fröhlich und entschieden  einzutreten für eine Welt, die von Waffen nichts mehr hält. Denn das ist für die Menschen am besten.
 

Grosse Ereignisse kündigen sich an:

►Hier gehts zur Ostermarsch Seite

Hier die Downloads zu den ersten  Ostermarsch Materialien:

► Flyer Vorderseite

► Flyer Rückseite

und zum

► Plakat Ostermarsch 2017

 

 

 

 



 

Wir freuen uns, dass Sie die Seite des Friedensrats Markgräflerland besuchen. Ihre Hinweise und Informationen sind uns willkommen.                                                                                                                                 So erreichen Sie uns: ► Friedensrat-Muellheim@gmx.de



 

 



Wer immer hier Hand angelegt hat, wen immer er gemeint hat: Uns gefällts!


 


 

Copyright © 2010 Friedensrat Markgräflerland | Website Templates by Tradebit | Powered by Website Baker