skip to content

Hiroshima Tag 2021 im Markgräflerland

Hiroshima Tag im

Markgräflerland:

 


Für eine Welt, die von

Atomwaffen nichts hält!

 

Informationen zum Atombombenabwurf auf Hiroshima sind hier zu finden

Hiroshima

► Vorderseite Flyer als PDF

► Rückseite Flyer als PDF

Abwurf der Atombombe auf Nagasaki

Vor 75 Jahren, am 6. und 9. August 1945 wurden auf Befehl der USA Regierung Atombomben auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki abgeworfen.
Mehr als 100 000 Menschen starben, verbrannten, verdampften, verkohlten.
Hunderttausende leiden bis heute noch an den Folgen dieser Bomben.

Wir gedenken jedes einzelnen Opfers dieser beiden Atombombenanschläge und aller Kriege, die in der Vergangenheit geführt wurden und die in der Gegenwart geführt werden.

75 Jahre sind seither vergangen. So viele Jahre!
Hat sich etwas geändert?

Es gibt immer noch Kriege!

Es gibt immer noch unfassbar viele Menschen, die verbrennen, zerfetzt werden, Familienmitglieder und ihre Heimat verlieren, auf der Flucht sind, auf der Flucht mißhandelt und getötet werden oder auf der Flucht „einfach nur“ ertrinken.

 

Die Art den Waffen hat sich erweitert, das Leid der Menschen ist nach wie vor unermesslich.
Wir sagen NEIN zu Ausgaben für Waffen.
Wir sagen NEIN zur Lösung von Problemen mit Waffen.
Wir sagen JA zu Frieden und Menschlichkeit.

Wir sagen, es muss sich etwas ändern.
Wir müssen etwas ändern.
Was soll sich ändern? Wie können wir was ändern?

Suchen wir richtige Antworten auf  die Fragen:
Gibt es einen gerechten Krieg?
Welcher Gott ist der richtige?
Welcher Gott hat den Waffenverkäufern die Erlaubnis erteilt?
Gibt es eine gerechte Bombe oder gerechtes Gas?
In Kriegen geht es nicht um Waffengang, militärische Objekte, Szenarien, nicht um Nationen, Bündnisse und Armeen. Schöne Worte, die die blutige Wahrheit verstecken sollen.
Es geht um die Durchsetzung von (wirtschaftlichen) Interessen mit militärischer Gewalt.
Der Tod von Menschen mit ihren Hoffnungen und Nöten wird dabei in Kauf genommen.

 

Die Atombombe von Hiroshima wurde von den US-Amerikanern "Little Boy" genannt. Sie war mit drei Metern Länge, einem Durchmesser von 0,7 Metern und einem Gewicht von drei Tonnen kleiner als die Atombombe von Nagasaki und enthielt Uran 235

 

Nach der Kündigung des INF Vertrages (Vetrag zwischen den USA und der Sowjetunion/Rußland über die Vernichtung aller landgestützten nuklearen Mittelstreckensysteme  mit kürzerer und mittlerer Reichweite (500 bis 5500 Kilometer) steht ein neues nukleares Wettrüsten bevor.
Auf dem Militärflugplatz (Fliegerhorst) Büchel bei Cochem an der Mosel sind Atombomben  der USA stationiert . Im Kriegsfall sollen deutsche Soldaten diese Atombomben mit deutschen Militärflugzeugen transportieren und abwerfen.

Dagegen protestieren wir mit der Friedensbewegung weltweit.
Treten wir den Politikern + Vertretern der Parteien auf die Füße, diskutieren wir mit ihnen und fordern wir von ihnen:

Nie wieder Hiroshima! Nie wieder Nagasaki!

Abzug der Atomraketen aus Büchel in der Eifel!
 
Deutschland soll dem Atomwaffenverbot der UNO beitreten und atomwaffenfreie Zone werden!!

Engagiert Euch!
Macht mit bei uns im Friedensrat.

Kontakt: friedensrat-muellheim(at)gmx(dot)de

 

WISHFUL THINKING -

HIROSHIMA

There's a shadow of a man at Hiroshima
where he'd pass the noon
in a wonderland at Hiroshima
'neath the August moon
And the world remembers his face
- remembers the place was here...
Fly metal bird to Hiroshima
and away your load
Speak the magic word to Hiroshima
let the sky explode
And the world remembers his name
- remembers the flame was here...
Hiroshima
And the world remembers his name
- remembers the flame was here...
Hiroshima...

(Hiroshima, Japanese city of three hundred thousand people Ceased to exist at 9: 15 on a Monday morning
While going about its business in the sunshine of a hot summer day.
It vanished in a huge ball of fire and a cloud of boiling smoke
Obliterated by the first atom bomb used in the history of world war terror
Such is the electrifying report of the American crew of the superforce who dropped the bomb as a cataclysmic warning to the Japs to get out of war or be destroyed.
Hiroshima, the whole crew agreed was blotted out but a flash more brilliant than the sun)

Nazim Hikmet

Das kleine tote Mädchen
   
Ich klopf an deiner Türe an,
– bei wieviel Türen ich schon war! –
wenn mich auch keiner sehen kann;
denn die Toten sind unsichtbar.

Ich lebte in Hiroshima
Das ist zehn Jahre her
Jetzt bleib‘ ich für immer sieben Jahr‘
Tote Kinder wachsen nicht mehr.


Zuerst fing das Feuer mein Haar,
dann sind mir die Augen verbrannt,
die Hände-,mein Blut ist verdampft.
Bis ich nun mehr Asche war.

Nichts Liebes mehr tun könnt ihr mir.
Nichts, nichts. Ihr müsst bedenken,
ein Kind ist verbrannt wie Papier.
Ihr könnt ihm nichts mehr schenken.

Leis’ klopf ich an eure Türen
Gebt mir eure Unterschrift
Dass es nie mehr Kinder trifft,
dass nie mehr Kinder verbrennen,
und dass sie Bonbons essen können

http://www.youtube.com/watch?v=CqayiiazDxc

 

http://www.youtube.com/watch?v=-ealb8PGDnE

Copyright © 2010 Friedensrat Markgräflerland | Website Templates by Tradebit | Powered by Website Baker